Opernprojekt "Die Zauberflöte"

IMG_5750.JPG

Vom 6. bis 8. Mai 2024 fand kein "normaler" Unterricht statt. Die Junge Oper war wieder bei uns und das diesmalige Projekt war W. A. Mozarts "Zauberflöte".

Bilder von den Proben und der Aufführung finden sich hier.

Frau Wirichs Pressebericht:

Das Opernprojekt die Zauberflöte begeisterte für drei Tage die Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerinnenteam der Grundschule Pfaffenweiler. Am Ende des Projektes stand die wunderbare Aufführung der „Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart mit einem sehr begabten, jungen Opernensemble.

Die Junge Oper Detmold (JO!) setzt seit vielen Jahren diese anspruchsvolle „Opernarbeit“ an der Grundschule in Pfaffenweiler um. „Wir kommen sehr gerne hierher, denn die Kinder dieser Schule sind toll!“, so der Leiter der Jungen Oper, Stefan Lindemann. Bereits im Vorfeld haben die Klassen 1-4 die Oper bereits besprochen und Verschiedenes vorbereitet. Ab Montag kam dann das Team der JO! Und arbeitete mit den jungen Chorsängern und den Schauspielerinnen in intensiven Proben. Nach zwei prall gefüllten Vorbereitungstagen durften am Mittwoch alle Schülerinnen und Schüler in der Turn- und Festhalle die Haupt- und schließlich auch die Generalprobe durchführen.

Abends fand dann die Aufführung der Oper „Die Zauberflöte“ in der ausverkauften Turn- und Festhalle in Pfaffenweiler statt. Schülerinnen der 4. Klasse begrüßten die Opernbesucher, dankten der JO! und wünschten einen schönen Opernabend. Danach nahmen die Erzählerinnen das Publikum mit in die Welt der zwei Königreiche und zum Baum des Lebens, der das Bühnenbild füllte.

Die großen Themen wie Liebe und Loyalität, Prüfungen und Standhaftigkeit wurde von den Kindern in sehr ansprechenden Kostümen mit großer Textsicherheit gespielt. Sie nahmen die Zuschauer mit in die eigene Welt der Zauberflöte und ließen das Publikum durch die gut inszenierte Situationskomik immer wieder schmunzeln. „Es ist toll zu sehen, wie die Kinder sich in drei Tagen entwickeln können und mit welcher Freude sie das Erlernte bei der Aufführung umsetzen.“, so Melanie Wirich, Schulleiterin der Grundschule.

In der Pause und nach der Aufführung verkauften die Eltern der Grundschüler verschiedene Leckereien und es gab kühle Getränke. Der Förderverein der Grundschule Pfaffenweiler ermöglicht dieses außerordentliche Projekt und eröffnet den Kindern dadurch einen Erfahrungsschatz, der im täglichen Unterrichtsbetrieb nicht erlebbar wäre.