Auf den Spuren der Kelten

Am winterlichen 9. Dezember 2021 machte sich die vierte Klasse auf den Weg zu dem keltischen Fürstengrab „Magdalenenberg“. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von ihrer Klassenlehrerin Frau Gailiuniene und Frau Hettich, unserer Naturpark-Schul-Projektleiterin. Dort erwartete sie die Kulturhistorikerin Frau Dr. Dietzig-Schicht. An angebrachten Schautafeln informierte sie über die wichtigsten geschichtlichen Ereignisse, wie die Entdeckung der Grabkammer und die Ausgrabung des gesamten Hügels. Auch das erlernte Wissen und die Neugier der Schüler über die Kelten ließ die Kulturhistorikerin staunen. Mit spannenden Fragen und klugen Überlegungen kamen die Kinder ganz nahe auf die Spuren vom Keltenleben in unserer Gegend.

Mit Mythen und Legenden geschmückte Keltengeschichten greifen zwar weit zurück in die Vergangenheit, aber das Keltengrab ist so nahe.  

„Der Magdalenenberg“ gilt als größter frühkeltischer Grabhügel in Mitteleuropa und kann ganzjährig umrundet und bestiegen werden.

(Bericht: Frau Hettich)

Zurück