Klasse 4 am Biotop

Pflege des Biotops in Pfaffenweiler

Am 9. November durften sich die 4. Klässler der Grundschule Pfaffenweiler auf den Weg zum Biotop machen. Im Gepäck hatten sie Gartenscheren, Arbeitshandschuhe, Müllsäcke und eine große Astschere. Zuvor wurde im Unterricht geklärt, welche Gewässertypen es gibt und wie sie kategorisiert werden können. Mit Vorwissen gerüstet machte sich die Klasse dann auf den Weg zum Biotop.

Die 4. Klässler wurden von der Biologin Frau Grimm begleitet. Sie führt an der Naturparkschule das Modul: Biotop durch. Es finden pro Jahreszeit Lerngänge zum Biotop statt. Dabei geht es darum die jahreszeitliche Entwicklung des Biotops mit seinen Pflanzen und Tieren zu beobachten und zu pflegen.

Vor Ort waren alle überrascht, wie niedrig der Wasserstand am Biotop war. In der ersten Arbeitsphase wurde der Gewässerrand freigeschnitten. Hier durften die Schüler überhängende Äste abschneiden, überstehende Pflanzen entfernen und dann alles beiseite räumen. Diese körperliche Aufgabe machte allen bei strahlendem Sonnenschein viel Freude. Nach einer Pause arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Gruppen. Das Biotop wurde vermessen, die Wassertemperatur entnommen, der Müll eingesammelt und eine Wetteranalyse durchgeführt. Am Ende wurden die Erkenntnisse allen Klassenkameraden vorgestellt. Der gesammelte Müll konnte gezeigt werden und wurde im Bollerwagen mit zur Schule genommen und dort entsorgt.

Die Frage, wie sich das Biotop bis zum nächsten Besuch verändert, trieb alle Schüler um. Zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken und Erkenntnissen machten sich alle auf den Rückweg zur Schule.

(Bericht: Frau Wirich)

Zurück